X
Menü
02-03-16

Unsere Kunden: Jenacell

In einer neuen Serie möchten wir gerne interessante Kunden vorstellen.

Wir beginnen mit der JeNaCell GmbH, einem Startup aus Jena. 2012 aus der Friedrich Schiller Universität ausgegründet, hat sich das Unternehmen auf die Entwicklung und Herstellung biotechnologisch gewonnener Nanozellulose spezialisiert.

 

 
Abbildung: Team JeNaCell mit den beiden Gründerinnen Dr. Nadine Heßler (GF) 1. Reihe 2.v.l und Dr. Dana Kralisch (Prokuristin und Gründerin) 1. Reihe 2.v.r.
[Fotonachweis: Dirk Bannert, Evonik]

Nanozellulose – vielseitig einsetzbar

Die in einem weltweit einzigartigen Produktionsverfahren hergestellte Nanozellulose bietet ein breites Anwendungsspektrum für innovative und zukunftsweisende Produktlösungen.

So ist ein Einsatz in der Medizin, beispielsweise als Wundauflage zur Behandlung von Brandverletzungen sowie von chronischen Wunden möglich. Die außergewöhnlichen  Materialeigenschaften sorgen insbesondere bei schwer heilenden Wunden für eine Regulierung des Feuchtigkeitsniveaus der Wunden und verhindern ein Verkleben mit der Haut. Dadurch lässt sich das Material auch wieder schmerzfrei von der Wunde entfernen. Das Biomaterial ist angenehm weich auf der Haut und zeichnet sich durch eine hohe Bioverträglichkeit aus. Auch Opfer von Brandverletzungen genießen die Vorteile des Materials, weil es eine schmerzärmere Behandlung ermöglicht sowie die Wunde kühlt und die Heilung beschleunigt.

In der Kosmetik kommt das Biomaterial als feuchtigkeitsspendende und straffende Gesichtsmaske zum Einsatz. Durch die hohe Reinheit sind die Masken sehr gut hautverträglich und auch für sensible Haut bestens geeignet.

Davon konnten sich auch die Damen bei RMS tegos schon überzeugen :-)

 

Abbildung: epi nouvelle+ Eye mask (epi nouvelle+ Augenmaske)

Durch die hohe Chemikalienbeständigkeit sowie mechanische und thermische Stabilität (z.B. Temperaturbeständigkeit bis 350°C), ist die Nanozellulose auch in der Technik einsetzbar, zum Beispiel als Filtermaterial bei Trenntechniken, als Trägermaterial für Katalysatoren oder als Kompositmaterial zur Faserverstärkung von (Bio)polymeren.

Spezielle Kundenanforderungen im Hinblick auf Materialeigenschaften, Größe, Struktur und Formgebung und Beschichtungen können individuell berücksichtigt werden.

Weitere Informationen zu diesen spannenden Produkten gibt es auf der Website von

 

Kontakt:

JeNaCell GmbH

Dr. Antje Mark

Marketingleiterin

Tel.: +49 3641 508 459

mark@jenacell.de

www.jenacell.de

Tina Christiansen
News
Zurück zur Übersicht
vorheriger Eintrag

26-02-16

7 aktuelle Blogs für Business im Mittelstand, ERP & Industrie 4.0

Hier haben wir euch eine Liste interessanter Blogs zusammengestellt.

Themenschwerpunkte liegen bei ERP & Warenwirtschaft, neuen Entwicklungen im deutschen Mittelstand, Digitalisierung und Industrie...

nächster Eintrag

16-01-19

Bauunternehmer aufgepasst! Smarte Bau-APP bringt Digitalisierung auf die Baustelle

Macht das Bauunternehmen fit für 2019!

Kosten senken, Produktivität erhöhen, Organisationsaufwand aufs Minimum reduzieren!

Wie? Ganz einfach mit unserer Bau App fürs Smartphone oder Tablet!

RMS...

© Copyright 2017 RMS EDV-Lösung GmbH / tegos GmbH Bamberg · Alle Rechte vorbehalten
0951 94220-0 info@rmstegos.de